2,5 Million Euro Kaufkraft für Freilassing

08.09.2020

Eine kurze Zwischenbilanz beim WIFO-Gutschein ergab ein erfreuliches Ergebnis: WIFO-Gutscheine im Wert von 2,5 Millionen Euro wurden seit seiner Einführung verkauft. Den entscheidenden Gutschein kaufte Gudrun Uttenthaler beim Hagebaumarkt in Freilassing und durfte sich über eine Prämie in Höhe von 100 Euro – natürlich ebenfalls in WIFO-Gutscheinen – freuen.

 

Das vor über 15 Jahren vom WIFO ins Leben gerufene Erfolgsprojekt „Freilassing Gutschein“ hat sich als Zahlungsmittel in der Stadt voll etabliert. Mit ihm können Sie mittlerweile in über 130 WIFO-Mitgliedsbetrieben verschiedenster Branchen einkaufen: Vom Dienstleistungsbetrieb bis zum Handwerker, vom Kaufhaus mit Komplettsortiment bis zum Speiselokal – der Gutschein wird seinem Motto „Vielfalt schenken“ in jeder Hinsicht gerecht.

 

Das Besondere dabei: Jeder Euro, der in Freilassing-Gutscheine eingetauscht wird, ist Geld, das in der Region bleibt. Denn der Schein kann ausschließlich bei Freilassinger Betrieben eingelöst werden und ist dabei so einfach zu handhaben wie Bargeld. Seit seiner Einführung steigt der jährliche Umsatz stetig, sodass sich das WIFO nun über verkaufte WIFO-Gutscheine im Wert von 2,5 Millionen Euro freut. Dies bedeutet: 2,5 Millionen Euro, die in der Region geblieben sind und somit Kaufkraft in der Stadt gebündelt haben.

 

Für den Unternehmer ist der Freilassing-Gutschein ein zusätzlicher Kundenservice ohne Risiko. Die eingenommenen Gutscheine werden zu 100 % in Euro rückerstattet.

 

Zusätzlich zum beliebten 10-Euro-Gutschein gibt es seit einigen Jahren auch den 22-Euro-Gutschein. Damit können Betriebe die geldwerte Zusatzleistung laut Einkommensteuergesetz von 44 € pro Monat ausschöpfen.

 

Die Gutscheine sind 7 Tage die Woche erhältlich und können von Privatpersonen und Firmen gekauft werden. Die Ausgabestellen sind: Kaufland, Globus, Schreibwaren Krittian, Hagebaumarkt, Tabakwaren Scheid, Hotel Restaurant Oedhof, Rathaus und in der WIFO-Geschäftsstelle.